Der Verein

 

  • Oberstes Ziel unseres gemeinnützigen Ver­eins ist der Tierschutz.

Dieses Ziel soll durch die spezielle För­de­rung/ Ausbildung von Hund und Führer erreicht werden, damit diese in die Lage versetzt werden, eine tierschutzgerechte und weidgerechte Nachsuche effektiv im Sinne des Wildes durchführen zu können.

 

  • Nur jagdlich qualifizierte und gut ausgebildete Rhodesian Ridgebacks mit Ihren Hundeführern sind in der Lage krankem Wild unnötigen Schmerzen und Qualen so weit wie möglich zu ersparen.

 

  • Die Ausbildung soll in Form von selbst abgehaltenen Lehrgängen insbesondere, aber auch durch die finanzielle Unterstützung externer Ausbildungsveranstaltungen anderer Vereine (jagdliche Leistungsabteilung des Clubs ELSA) oder Gemeinschaften und Vereine (RRAG) mit gleichen Zielen erreicht werden

 

  • Unterstützung der VDH-Zuchtvereine beim Aufbau einer jagdlichen Leistungszucht im VDH / F.C.I. damit auch langfristige leistungsstarke Hunde zur Verfügung stehen.

 

  • Förderung des Bildes des jagdlich geführten Rhodesian Ridgeback auf Nachsuchen in der Öffentlichkeit und Integration der Rhodesian Ridgebacks in das nationale Jagdhundwesen.

 

  •  Der Sat­zungs­zweck wird ver­wirk­licht durch die För­de­rung von Un­ters­tüt­zungs­maß­nah­men und Durch­füh­rung von Pro­jek­ten, vor­wie­gend im Sin­ne der Hil­fe zur Selbst­hil­fe.